Jahreslosung im Verlag am Birnbach

Für wen sind wir da?

Diakonie

Diakonisches Werk
im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr

Hagdorn 1a
45468 Mülheim         [auf Karte anzeigen]

Tel.: (0208) 3003-277
Fax: (0208) 3003-280
E-Mail: gst[at]diakonie-muelheim.de

Öffnungszeiten:
montags, dienstags, freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr

Ansprechpartner:

Hartwig Kistner, Geschäftsführung
E-Mail: kistner[at]diakonie-muelheim.de

Bernd Barfuß, Verwaltung
E-Mail: barfuss[at]diakonie-muelheim.de

Ellen Hirsch, Sekretariat
E-Mail: hirsch[at]diakonie-muelheim.de



Unsere Aufgaben: Für wen sind wir da?

Für alle Menschen in dieser Stadt

Die Diakonie der Evangelischen Kirche in Mülheim an der Ruhr bietet Menschen in dieser Stadt Rat, Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen. Unsere Diakonie ist für alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt da, für Kinder, Jugendliche, Senioren und ihre Familien. Die Angebote richten sich an alle Menschen, unabhängig von Hautfarbe, Religion, Herkunftsland, sozialem Status, Bildungsstand u. a. Wir sind für alle Menschen da, die guten Willens sind mit uns zusammenzuarbeiten.

Das Vorliegen des persönlichen Empfindens einer Notlage ist immer ausreichende Grundlage, Kontakt mit uns aufzunehmen. Man kann die einzelnen Arbeitsgebiete auf der Website oder aufgrund unserer anderen Veröffentlichungen (Flyer, Jahresberichte) heraussuchen oder sich an den Innendienst unseres Hauses wenden.

Akute Notlage – Innendienst des Diakonischen Werkes

Im zentralen Dienstgebäude des Diakonischen Werkes Am Hagdorn 1 a auf dem Kirchenhügel in der Altstadt von Mülheim an der Ruhr gibt es immer einen Fachmitarbeiter vom Dienst, der auch für akute Anfragen da ist.

Der Innendienst ist zu allen Öffnungszeiten des Diakonischen Werkes für Sie ansprechbar:

montags bis freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr


Diakonie als Auftrag der Nächstenliebe

Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Mülheim an Ruhr bezieht sein Grundverständnis aus dem diakonischen Auftrag der tätigen Nächstenliebe, besonders an den „geringsten Brüdern und Schwestern“ (Matthäus, 25). Diesen Auftrag begreift die Diakonie als Lebens- und Wesensäußerung der Evangelischen Kirche. Sie ist damit eines der wichtigsten Mittel, Kirche direkt sichtbar und erfahrbar zu machen.

Soziale Stadt Mülheim an der Ruhr

Das Diakonische Werk Mülheim an der Ruhr erfüllt im Rahmen des gesetzlich verankerten sog. Subsidiaritätsprinzips wesentliche soziale Aufgaben. Dazu arbeitet unsere Diakonie eng und vertrauensvoll mit der Politik des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr zusammen, ebenso mit der Verwaltung und den Ämtern der Stadt Mülheim an der Ruhr. Gemeinsam tragen wir dafür Sorge, dass das Leitbild der sozialen Stadt von allen Verantwortlichen partnerschaftlich mit Leben gefüllt wird. Das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises An der Ruhr ergreift erforderlichenfalls auch Partei und artikuliert Standpunkte, in denen die Interessen von Klienten und Mitarbeitenden offen und öffentlich vertreten werden.

Diakonie ist Evangelische Kirche

Das Diakonische Werk fühlt sich durch den biblischen Auftrag zur Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit eng verpflichtet. Unsere Diakonie ist als diakonische Einrichtung direkt und in Gesamtverantwortung aller evangelischen Kirchengemeinden tätig. Wir arbeiten mit den Kirchengemeinden in enger Vernetzung und Kooperation, ebenso mit den anderen Einrichtungen des Evangelischen Kirchenkreises An der Ruhr, wie Evangelische Beratungsstelle für Ehe und Lebensfragen, Evangelische Familienbildungsstätte, Diakoniewerk Arbeit & Kultur gGmbH, Kindertageseinrichtungen, Pfarrerinnen und Pfarrern und anderen Hauptamtlichen in den Gemeinden sowie mit allen beteiligten Verwaltungsstellen. Die Arbeit mit den Kirchengemeinden wird wirkungsvoll dadurch gefördert, dass wir für jede Kirchengemeinde einen persönlichen Verantwortlichen haben, einen sog. Gemeindepartner.

Diakonie und Kooperationen

Das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mülheim an der Ruhr und arbeitet eng mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Caritas, dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) sowie der Jüdischen Gemeinde Duisburg, Mülheim, Oberhausen zusammen.

Darüber hinaus arbeitet das Diakonische Werk mit vielen anderen Kooperationspartnern, Einrichtungen, Diensten und Ämtern auf Landes- und Bundesebene zusammen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Für die Diakonie steht der Mensch mit seinen ganz persönlichen und eigenen Bedürfnissen im Mittelpunkt der Angebote. Es ist nicht entscheidend, ob eine Notlage als groß oder klein empfunden wird. Überhaupt muss nicht das Gefühl einer Notlage der Grund sein, um Kontakt mit uns aufzunehmen. Für viele Lebenslagen bieten wir Serviceleistungen an, die für alle Bürgerinnen und Bürger interessant sind, z. B. Mitwirkung bei der Vermittlung von Bildung (Offene Ganztagsschule, Ganztag an weiterführenden Schulen, Schulprojekte, Sprachschule für Migranten). Das Gleiche gilt für unseren Bürgertreff in der Mülheimer Altstadt (Diakonie am Eck). Dort gibt es ein regelmäßiges Angebot an Mittagessen, Nachmittagscafé, gesellige Gruppen, Ausflüge und Fahrten in die nähere Umgebung und vieles mehr.

Unsere Mitarbeitenden sehen ihre Aufgabe darin, genau auf Ihre ganz persönliche Bedarfsäußerung einzugehen und darauf mit Sensibilität, Engagement und Tatkraft zu reagieren.





Nach oben