Projekt "Lila Feen"

Kontakt, Bewerbung & Informationen:

Telefonzentrale Diakonisches Werk
Hagdorn 1a
45468 Mülheim an der Ruhr

Tel.: (0208) 3003-277



Die „Lila Feen“ bieten Alleinerziehenden ehrenamtlich Hilfe bei der Kinderbetreuung an. Verstärkung im Team ist stets willkommen.

Eltern brauchen Organisationstalent, immer und alltäglich. Besonders gilt dies für Alleinerziehende, die berufstätig sind. Endet die Kinderbetreuung zum Beispiel um 17 Uhr, die Arbeitszeit hingegen erst um 19 Uhr, reicht Talent nicht aus, dann bedarf es weiterer Hilfe. Diese wollen die Lila Feen alleinerziehenden Müttern und Vätern verlässlich und unbürokratisch bieten, indem sie stundenweise ehrenamtlich ihre Kinder betreuen, wenn es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt. So sollen die Mütter und Väter die Möglichkeit haben, weiter oder wieder ihren Beruf auszuüben. Auch junge Menschen in Ausbildung oder kurz vor dem Schulabschluss wollen die Ehrenamtlichen unterstützen.

Alleinerziehende stärken, damit sie ihren Kindern ein starkes Vorbild sein können – diese Idee steht hinter den Lila Feen, die von Ilse Schwarzer im Jahr 2011 initiiert wurden. Die Mülheimerin kennt die Situation von Alleinerziehenden und möchte ihnen deshalb Unterstützung anbieten. Von Beginn an ist sie an auch selbst als Lila Fee im Einsatz.

Als unterstützende Träger stärken das Diakonische Werk und die Evangelische Familienbildungsstätte mit ihrer Infrastruktur den Ehrenamtlichen professionell den Rücken. Seit September 2013 liegt die Koordination des Projektes bei Miriam Dinnus. Sie unterstützt die Lila Feen stundenweise hauptamtlich als pädagogische Fachkraft.

Da die Arbeit mit Kindern eine sehr vertrauensvolle Aufgabe ist, werden alle Interessierten, die sich ehrenamtlich einbringen möchten, vorher zu einem persönlichen Gespräch mit Miriam Dinnus und Ilse Schwarzer in die Evangelische Familienbildungsstätte eingeladen. Begleitend zu den Einsätzen finden für die Ehrenamtlichen regelmäßige Treffen in der Evangelischen Familienbildungsstätte statt. In diesem Kreis können sich die Lila Feen über Erfahrungen und Erlebtes austauschen und professionelle Unterstützung bei Unsicherheiten erhalten.

Alleinerziehende Mütter und Väter, die Hilfe benötigen, um Kind(er) und Beruf oder Schule zu vereinbaren, können sich melden. Die Lila Feen übernehmen ehrenamtlich die Betreuung der Kleinen, wenn es sonst keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt, verlässlich und unbürokratisch. Das kann kurzfristig geschehen, weil etwa das Kind krank ist, es keine Betreuungsmöglichkeit gibt, die Mutter oder der Vater aber zur Arbeit muss. Ebenso kann eine regelmäßige, stundenweise Betreuung vereinbart werden.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Alleinerziehende, die finanziell nicht in der Lage sind, eine Tagesmutter oder Kinderfrau zu engagieren. Gefördert wird es von der Cläre und Hugo Stinnes Stiftung sowie der Stiftung „Jugend mit Zukunft“.

Erste Anlaufstelle für alle Bewerbungen, ob Interessierte nun Hilfe bieten möchten oder Alleinerziehende Hilfe suchen, ist die Telefonzentrale des Diakonischen Werkes: Tel (0208) 3003-277. Von dort werden alle Anfragen kurzfristig an Miriam Dinnus weitergeleitet, die die weitere Koordination übernimmt.