Diakonie

Diakonisches Werk
im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr

Hagdorn 1a
45468 Mülheim         [auf Karte anzeigen]

Tel.: (0208) 3003-277
Fax: (0208) 3003-280
E-Mail: gst[at]diakonie-muelheim.de

Öffnungszeiten:
montags, dienstags, freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr



Lächelnde Gesichter beim Diakoniegottesdienst

Volle Kirchenbänke voller freundlicher Gesichter – so lässt sich der Diakoniegottesdienst zusammenfassen, den das Diakonische Werk am Sonntag, 30. September 2018, gemeinsam mit der Evangelischen Markuskirchengemeinde feierte. Gemeindemitglieder, Gäste und natürlich Mitarbeitende des Diakonischen Werkes füllten die Markuskirche am Springweg und hatten reichlich Grund zu guter Laune, stand der Gottesdienst doch unter dem Thema „Ich schenke Dir ein Lächeln“.

In jedem September lädt das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr gemeinsam mit einer Mülheimer Kirchengemeinde zum Diakoniegottesdienst, in dem Themen aus der täglichen Arbeit des Diakonischen Werkes sowie dessen Mitarbeitende vorgestellt werden. Und da passte das Thema des diesjährigen Gottesdienstes bestens – zeigt sich doch in allen Arbeitsbereichen der Mülheimer Diakonie, beim Umgang mit Menschen in Krisensituationen, mit Familien, Kindern, Jugendlichen und Senioren, mit Migranten und Geflüchteten, mit Wohnungslosen und Abhängigen, wie wichtig es für Hilfesuchende ist, ein freundliches Gesicht zu sehen. So beschrieben Superintendent Pfarrer Gerald Hillebrand und Pfarrerin Petra Jäger in ihrer Predigt: „Ein Lächeln baut die Brücke zu anderen Menschen. Jemandem mit einem Lächeln zu begegnen, ist in der Diakonischen Arbeit ein ganz entscheidender Schritt, der die Basis für eine vertrauensvolle  Zusammenarbeit schafft.“

Auch im Alltag kann ein Lächeln für mehr Miteinander und Verständnis sorgen. Superintendent Pfarrer Gerald Hillebrand, der zugleich Diakoniebeauftragter des Kirchenkreises ist, und Pfarrerin Petra Jäger machten dies in ihrer im Dialog gehaltenen Predigt deutlich und auch in Psalm, Liedern, Fürbitten und vorgetragenen Texten standen Fröhlichkeit, Freundlichkeit und ein gutes Miteinander im Mittelpunkt.

Traditionell werden im Diakoniegottesdienst neue Mitarbeitende des Diakonischen Werkes von Superintendent Pfarrer Gerald Hillebrand in die Dienstgemeinschaft eingeführt. 29 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren es diesmal, die zudem mit einer Sonnenblume und einen kleinen Präsent begrüßt wurden. Verabschiedet wurden hingegen zwei Ehrenamtliche der Markuskirchengemeinde, die aus dem Besuchsdienst ausscheiden.

Letztlich verließen alle mit einem Lächeln den Gottesdienst – und mit einer Erinnerung daran. Pfarrerin Petra Jäger schenkte allen Anwesenden einen Magneten mit einem Smiley darauf, damit jeder und jede stets ein Stückchen gute Laune in der Tasche hat. Anschließend hatten die Besucherinnen und Besucher noch die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Organisiert wurde das Kirchencafé von Gemeindegliedern. Das Diakonische Werk dankt allen Ehren- und Hauptamtlichen der Markuskirchengemeinde herzlich für ihr Engagement und ihre Unterstützung.

Diakoniegottesdienst 2018