Die Sucht und ihre Kinder

Eine Kooperation von Ambulatorium und Jugend- und Familienhilfe des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr
Hagdorn 1a
45468 Mülheim an der Ruhr       [auf Karte anzeigen]

Das Diakonische Werk ist erreichbar:
montags, dienstags, freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr

Ansprechpartner:

Anke Meyer, Ambulatorium
Tel.: (0208) 3003-223
E-Mail: ameyer[at]diakonie-muelheim.de

Olaf Thane, Jugend- und Familienhilfe
Tel.: (0208) 3003-258
E-Mail: thane[at]diakonie-muelheim.de



Gruppenangebot startet nach den Sommerferien 2014
- Anmeldungen sind ab sofort möglich

Die Fachkräfte des Ambulatoriums und der Jugend- und Familienhilfe haben erneut zum Informations- und Erfahrungsaustausch eingeladen und viele der in dem Handlungsfeld Elternschaft und Sucht tätigen Mülheimer Fachkräfte sind der Einladung gefolgt. Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits an dem ersten Fachaustausch im November 2013 beteiligt (mehr dazu hier) und es sind weitere interessierte Fachkräfte hinzugestoßen. Gemeinsam ist es gelungen, den Faden wieder aufzunehmen und die nächsten Schritte auf dem Weg zum Start des Gruppenangebotes für Kinder aus suchtbelasteten Familien zu planen.

Die wichtigste Information vorweg: das Gruppenangebot startet nach den Sommerferien – am Freitag, 05. September 2014.

Zehn Termine im wöchentlichen Abstand sind geplant. Hinzu kommen zwei Elternabende / -angebote zu den regulären Zeiten des Gruppenangebotes. Mitte Dezember wird das Angebot dann abgeschlossen sein.

Das Gruppenangebot findet in zentral gelegenen Räumlichkeiten des Diakonischen Werkes, mitten auf dem Kirchenhügel, statt. Die Fachkräfte des Diakonischen Werkes wollen aber auch mit den Kindern Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich bei

Anke Meyer - Tel.: 3003-223 oder E-Mail:
ameyer[at]diakonie-muelheim.de

oder bei

Olaf Thane - Tel.: 3003-258 oder E-Mail:
thane[at]diakonie-muelheim.de

Nähere Informationen zu dem Gruppenangebot sind der Projektskizze zu entnehmen, die die beiden Initiatoren des Gruppenangebotes kürzlich vorlegt haben.

Selbstverständlich stehen die beiden Fachkräfte des Ambulatoriums und der Jugend- und Familienhilfe unter den genannten Kontaktdaten für Rückfragen gerne zur Verfügung.