Praktikum

Geschäftsstelle Mülheim

Diakonisches Werk
im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr
Hagdorn 1a
45468 Mülheim       [auf Karte anzeigen]

Tel.: (0208) 3003-255
Fax: (0208) 3003-280
E-Mail: gst[at]diakonie-muelheim.de

Öffnungszeiten:
montags, dienstags, freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr

Ansprechpartner:

Hartwig Kistner, Geschäftsführung
E-Mail: kistner[at]diakonie-muelheim.de

Bernd Barfuß, Verwaltung
E-Mail: barfuss[at]diakonie-muelheim.de

Ellen Hirsch, Sekretariat
E-Mail: hirsch[at]diakonie-muelheim.de



Praktikum

Einen Einblick in die soziale Arbeit bietet ein Praktikum. Das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr bietet Interessierten diese Möglichkeit in verschiedenen Varianten und in unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

In der Regel ist ein Praktikum im Diakonischen Werk an ein Studium der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik an der Fachhochschule oder der Universität geknüpft. Im Rahmen der Studienordnung vorgeschriebene Praktika können gemäß den Studienrichtlinien und den dort vorgesehenen Zeiträumen bei der Diakonie absolviert werden. Dasselbe gilt für ähnliche Studienrichtungen wie z. B. Psychologie, Pädagogik, Heilpädagogik u. a.

Auch Praktika, die im Rahmen des Besuches einer Fachoberschule oder Fachschule für Sozialpädagogik vorgesehen sind, können bei unserem Diakonischen Werk durchgeführt werden, jeweils geknüpft an die Ausbildungsordnungen der jeweiligen Schulformen.

Praktikant/-innen sind keine billigen Arbeitskräfte. Sie nehmen Einblick in die Arbeitswelt und lernen eine Menge für ihre berufliche Zukunft, im Wesentlichen auch die Verbindung von Theorie und Praxis. Praktika gehören untrennbar zum Studium und zur Ausbildung dazu.

Ein Praktikum im Rahmen eines Studiums oder in der schulischen Ausbildung ist ein wesentliches Instrument der beruflichen Qualifizierung. Im Praktikum können die Absolventen berufsqualifizierende Erfahrungen sammeln, die im betrieblichen oder administrativen Zusammenhang die theoretische Ausbildung wirklichkeitsnah ergänzen. Ein Praktikum kann eine nachhaltige Verbindung zu dem Praktikumsbetrieb bzw. der Praktikumseinrichtung aufbauen. Praktika dienen somit auch der effizienten Gewinnung eines leistungsfähigen Nachwuchses. Für ein sinnvolles Praktikum investieren beide Seiten Engagement, Ressourcen und Zeit – und beide Seiten profitieren davon nachhaltig.

Neben dem studien- oder schulbegleitenden Praktikum bietet das Diakonische Werk in geeigneten Fällen auch die Möglichkeit zu einem Orientierungspraktikum. Dieses richtet sich vor allem an junge Menschen, die nach einem qualifizierten Schulabschluss noch keine Klarheit über ihren zukünftigen beruflichen Weg haben und die sich im Einsatzfeld der sozialen Arbeit erproben möchten. Das Orientierungspraktikum ist nicht gleichbedeutend mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder dem Bundesfreiwilligendienst (BFD), bei dem in der Regel eine grundlegende Entscheidungsfindung für das spätere Berufsziel bereits stattgefunden hat und somit das FSJ bzw. der BFD ein erster praktischer Schritt in diese Richtung ist. Das Orientierungspraktikum kann hinsichtlich der Zeitdauer und anderen Kriterien frei zwischen der Praktikumsstelle und der/dem Absolventen/-in vereinbart werden.

Informationen und Ansprechpartner

Näheres dazu erläutern die Ansprechpartner, die über das Sekretariat der Geschäftsstelle erfragt werden können:

Geschäftsstelle des Diakonischen Werkes
Hagdorn 1 a
45468 Mülheim an der Ruhr

Telefon: (0208) 3003-255 oder 3003-286

 

Nach oben