Diakonie

Diakonisches Werk
im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr

Hagdorn 1a
45468 Mülheim         [auf Karte anzeigen]

Tel.: (0208) 3003-255
Fax: (0208) 3003-280
E-Mail: gst[at]diakonie-muelheim.de

Öffnungszeiten:
montags, dienstags, freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr

Ansprechpartnerinnen:
Birgit Hirsch-Palepu, Geschäftsführerin
E-Mail: hirsch-palepu[at]diakonie-muelheim.de

Ellen Hirsch, Verwaltungsleiterin
E-Mail: hirsch[at]diakonie-muelheim.de

Tetiana Ovsiienko, Sekretariat
E-Mail: ovsiienko[at]diakonie-muelheim.de



Spendenaktion der AGW: Damit keinem die Energie ausgeht

Die Mülheimer Wohlfahrtsverbände unterstützen Mülheimer*innen, die durch gestiegene Energiepreise verarmen und bitten um Spenden

Die aktuelle Krise mit hoher Inflation und stark steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten trifft vor allem Menschen in wirtschaftlich schwierigen Lebenssituationen besonders hart. Viele Mülheimer Bürger*innen, die die Beratungsdienste der Wohlfahrtsverbände nutzen, berichten schon jetzt von ihren Sorgen ob der finanziellen Belastung aufgrund der stark angestiegenen Preise. Für diese Betroffenen rufen die Mülheimer Wohlfahrtsverbände zum Spenden auf.

Bei allen Mülheimer Wohlfahrtsverbänden gab es bereits Anfragen von Mülheimer*innen, die für Menschen, die die stark gestiegenen Lebenshaltungskosten überfordern, spenden möchten. Angesprochen sind z.B. Haushalte, die beispielsweise auf ihre Energiepauschale in Höhe von 300 Euro verzichten können und zugunsten Bedürftiger spenden wollen.

Dafür haben die Mitglieder der Mülheimer Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände (AGW) nun eine Spendenaktion gestartet. Unter dem Stichwort „Engergiespende“ können ab sofort Spenden geleistet werden, um die Not vieler Mülheimer*innen zu lindern.

Mit dem gespendeten Geld werden die Beratungsdienste der lokalen Wohlfahrtsverbände für zusätzliche und sehr praktische Hilfen im Alltag sorgen – etwa durch gezielte Unterstützung, z.B. bei Begleichung von Strom- und Gasrechnungen, der Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Produkten des existenziellen Bedarfs.

Wer seine Mitbürger*innen unterstützen möchte, kann direkt an die Wohlfahrtsverbände spenden.

Die Bankverbindungen des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr lauten:

Sparkasse Mülheim an der Ruhr
IBAN: DE74 3625 0000 0300 0555 59
BIC: SPMHDE3E

KD-Bank Dortmund
IBAN: DE49 3506 0190 1011 1660 20
BIC: GENODED1DKD

Bitte als Verwendungszweck angeben: "Energiespende - Kostenstelle 21200103".


Die Freie Wohlfahrtspflege in NRW

In der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW haben sich die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, der Paritätische, das Deutsche Rote Kreuz, die Diakonie und die Jüdischen Gemeinden mit ihren 16 Spitzenverbänden zusammengeschlossen. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW weist auf soziale Missstände hin, initiiert neue soziale Dienste und wirkt an der Sozialgesetzgebung mit. Mit ihren Einrichtungen und Diensten bieten sie eine flächendeckende Infrastruktur der Unterstützung für alle, vor allem aber für benachteiligte und hilfebedürftige Menschen an. Ziel der Arbeit der Freien Wohlfahrtspflege NRW ist die Weiterentwicklung der sozialen Arbeit in Nordrhein-Westfalen und die Sicherung bestehender Angebote. www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de