Diakonie

Diakonisches Werk
im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr

Hagdorn 1a
45468 Mülheim         [auf Karte anzeigen]

Tel.: (0208) 3003-255
Fax: (0208) 3003-280
E-Mail: gst[at]diakonie-muelheim.de

Öffnungszeiten:
montags, dienstags, freitags: 7.30 - 16.30 Uhr
mittwochs: 7.30 - 13 Uhr
donnerstags: 7.30 - 18 Uhr

Ansprechpartnerinnen:
Birgit Hirsch-Palepu, Geschäftsführerin
E-Mail: hirsch-palepu[at]diakonie-muelheim.de

Ellen Hirsch, Verwaltungsleiterin
E-Mail: hirsch[at]diakonie-muelheim.de

Julia Blättgen, Verwaltung
E-Mail: blaettgen[at]diakonie-muelheim.de



08.04.2022 | Nützliche Links für Geflüchtete aus der Ukraine

Das NRW-Flüchtlingsministerium – oder wie es offiziell heißt: das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) des Landes Nordrhein-Westfalen – hat auf seiner Internetseite Informationen zur Ukraine sowie zu Aufnahme, Aufenthaltsrecht und Sozialrecht gebündelt und stellt diese dort mehrsprachig zur Verfügung.

mehr lesen


07.04.2022 | Flüchtlingshilfe über Grenzen hinweg

Die Evangelische Kirche und die Diakonie in Mülheim kooperieren mit der Diakonie in Polen – weitere Hilfe ist verabredet.

mehr lesen


18.03.2022 | Kirche und Diakonie sagen: Danke!

„Die Hilfsbereitschaft ist riesengroß, wir danken allen, die sich an unserer Ukraine-Sammlung beteiligt haben für ihre Gaben und ihre Anteilnahme“, sagt Gerald Hillebrand, Superintendent des Kirchenkreises An der Ruhr und Diakoniepfarrer nach einer lebhaften Woche, in der Evangelischer Kirchenkreis und Diakonie gemeinsam zu einer Spendensammlung für Flüchtende aus der Ukraine aufgerufen hatten.

mehr lesen


18.03.2022 | Lierbergschule sammelt Spenden

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch die Grundschulkinder. Um dem Unbegreiflichen etwas Greifbares entgegensetzen, beteiligten sich beide Standorte der Lierbergschule an der Spendenaktion des Kirchenkreises zugunsten von geflüchteten Ukrainer*innen.

mehr lesen


17.03.2022 | Ein gemeinsames Zeichen für den Frieden

Oberbürgermeister Marc Buchholz und ein breites Bündnis laden alle Bürger*innen am Sonntag, 20. März 2022, zum „Mülheimer Friedenszeichen“ gegen den Krieg in der Ukraine ein. Der gemeinsame Friedensmarsch beginnt um 15.30 Uhr auf dem Rathausmarkt. Auch das Diakonische Werk gehört zu den Organisatoren.

mehr lesen


14.03.2022 | Praxis-Team organisiert Spenden in Oberhausen

Als sie die ersten Bilder aus der Ukraine und von den flüchtenden Menschen sahen, war für Sabine Heck und Denise Tuchen sofort klar: Wir wollen nicht nur zusehen; wir wollen etwas tun. So starteten die beiden Kolleginnen, die gemeinsam in einer gynäkologischen Praxis in Oberhausen arbeiten, eine Sammelaktion zugunsten der Ukrainehilfe des Kirchenkreises und der Diakonie Mülheim.

mehr lesen


11.03.2022 | Ukraine – Wir helfen!

„Ukraine – Wir helfen!“ Mit diesem Titel haben Evangelischer Kirchenkreis An der Ruhr und Mülheimer Diakonie ihre gemeinsame Hilfsaktion für geflüchtete Ukrainer*innen überschrieben. Wie dringend diese Hilfe benötigt wird, zeigen eindrücklich die Berichte der Diakonie Polen, die als Partner für die evangelische Ukrainehilfe in Mülheim gewonnen werden konnte.

mehr lesen


05.03.2022 | Ukrainehilfe für Geflüchtete

Das Diakonische Werk Mülheim und der Evangelische Kirchenkreis rufen gemeinsam zu einer Spendensammlung für Flüchtende aus der Ukraine auf.

mehr lesen


02.03.2022 | Diakonie organisiert Hilfe für Ukraine

Derzeit gehen beim Diakonischen Werk viele Anfragen von Mülheimer*innen ein, die den Menschen in der Ukraine und den aus dem Kriegsgebiet Geflüchteten helfen möchten. Die Mülheimer Diakonie ist gemeinsam mit Weggefährt*innen, Freund*innen und Partner*innen aus Mülheim dabei, Hilfemöglichkeiten auszuloten und Hilfewege zu koordinieren.

mehr lesen


25.02.2022 | In der offenen Kirche zusammenstehen

Angesichts der gewaltsamen Entwicklungen in der Ukraine lädt der Kirchenkreis An der Ruhr ein, bei Friedensgebeten und in offenen Kirchen gemeinsam innezuhalten. Dazu öffnet ab sofort jeden Donnerstag die Petrikirche am Pastor-Barnstein-Platz von 12 bis 13 Uhr und die Johanniskirche an der Aktienstraße 136 von 18 bis 19 Uhr.

mehr lesen